Wie man Gemüse schnell & einfach ayurvedisch zubereitet

Montag, 03. August 2020

Wie man Gemüse schnell & einfach ayurvedisch zubereitet

Im Ayurveda ist die Küche sehr gemüselastig. Da ist es wichtig zu wissen, wie man Gemüse schnell und einfach zubereitet.

Gemüsezubereitung in der ayurvedischen Lehre

In der ayurvedischen Essenslehre wird meist gegartes Gemüse verspeist. Der Grund dafür ist relativ einfach: Zu viel rohes Gemüse ist nicht empfehlenswert, weil es schwer im Magen liegt und auch nur schwer verdaulich ist. Wenn es wirklich rohes Gemüse sein soll, dann am besten im Sommer oder um die Mittagszeit, wenn Agni, das Verdauungsfeuer, am stärksten ist.

Die im Ayurveda bevorzugten Methoden für die Zubereitung von Gemüse sind das Anbraten von Gemüse in Ghee oder das Dämpfen in ein wenig Wasser. Durch die Zugabe von Salz wird die Garzeit zusätzlich reduziert.

Hier stellen wir Ihnen nun noch ein paar Grund- und Basisrezepte vor, um so ziemlich jede Gemüsesorte ayurvedisch und vor allem schmackhaft und schnell zuzubereiten.

Grundsauce, die zu jedem Gemüse passt

Geben Sie einen Teelöffel Kurkuma in eine Pfanne mit Ghee und erhitzen sie sie. Geben Sie nun Wasser, geschnittenes Gemüse, einen halben Teelöffel Korianderpulver, Chilipulver, Zimt und Kardamom hinzu. Verrühren Sie eine gute Handvoll Mandeln und geben Sie noch Salz und ein wenig unraffinierten Zucker hinzu, je nach Geschmack.

Basisrezept für die meisten Gemüsesorten

Nehmen Sie eine Portion des gewünschten Gemüses, waschen sie es und schneiden sie es in Scheiben. Braten Sie es in einer Pfanne mit Ghee sowie Senfsamen und Kreuzkümmelsamen an. Ist das Gemüse gut durch, fügen Sie Salz, Kurkuma und etwas Chilipulver hinzu (um die Dinge einfach zu halten) – so bleibt der Eigengeschmack des Gemüses gut erhalten.

Basisrezept für dunkelgrünes Blattgemüse

Rösten Sie zwei Esslöffel Sesamkörner in einer Pfanne an, bis sie goldbraun sind und stellen Sie sie beiseite. Braten Sie nun 4 Portionen gehacktes grünes Blattgemüse mit zwei gehackten Knoblauchzehen und etwa einem Teelöffel gehacktem Ingwer in Ghee an. Fügen Sie am Ende die gerösteten Sesamkörner hinzu und salzen Sie alles.

Dreidoshisches Gemüsecurry

Erhitzen Sie 2 Esslöffel Ghee in einer Pfanne, geben Sie einen Teelöffel Kreuzkümmel, Senfkörner, Ajwan und eine Prise Asafoetida hinzu. Wenn die Körner aufspringen, geben Sie Kurkuma und Cayennepfeffer hinzu, dann vier Portionen gehacktes, gemischtes Gemüse (je nach Geschmack) und salzen Sie. Gut durchrühren. Drehen Sie dann die Hitze zurück und lassen Sie alles zugedeckt köcheln. Nach fünf Minuten einmal gut umrühren und dann weitere fünfzehn Minuten köcheln lassen oder bis das Gemüse weich ist. In einem Teller anrichten und mit einer Zitronenscheibe garnieren.